Facebook/Startschuss-Berlin   Twitter/startschuss2010
Kolumnen-Archiv

29.08.2011
Was spinnt denn da?

04.08.2011
Vorsicht vor Rückwärtsläufern!

15.04.2011
In höherer Gewalt

28.03.2011
A Running Gag

27.01.2011
Trari trara, die Post ist da

01.12.2010
Schenken macht Freude

04.11.2010
Kopf hoch!

28.04.2010
Laufen Sie schon zielorientiert?

18.03.2010
Frauen und Technik, die begeistert!

19.12.2009
Laufend durch ein Flockenmeer

15.08.2009
Leichtathletik kann so schön sein!

18.06.2009
Kleider machen Läufer

20.05.2009
Treat me like a woman

07.05.2009
Die Entdeckung der Langsamkeit

07.04.2009
Frühlingserwachen<

09.03.2009
Berlinalpin Run

12.02.2009
Das Läufertum astrologisch betrachtet

21.01.2009
Neue Extremsportart entdeckt

21.12.2008
Alle Jahre wieder?


Bestellung
Die Wettkampf-Fibel 2016

Lassen Sie sich
Die Wettkampf-Fibel 2017
druckfrisch per Post zuschicken:

2 Stück: 5,95 Euro
20 Stück: 17,85 Euro
50 Stück: 29,75 Euro
100 Stück: 35,70 Euro

zur Bestellung


Bilder: Martin Hochrein, veroji

Das Läufertum astrologisch betrachtet

Aus jahrelanger astrologischer und empirischer Erfahrung weiß ich: Jedes Sternzeichen läuft anders.

Wissen Sie, was eine meiner liebsten Sportarten ist? – Sternzeichen raten. Ob nun als Zuschauerin bei einem Wettkampf oder im Park auf einer Bank sitzend – es gibt kaum etwas Kurzweiligeres als aus Erscheinung und Laufstil vorbeihechelnder Jogger das jeweilige Sternzeichen abzuleiten. Gewiss, man muss schon ein wenig astrologisch vorgebildet sein, aber dann – dann findet man die Läufer-Tierkreistypologie fast immer bestätigt.

Am leichtesten zu erkennen sind die Widder. Sie sind meist ordentlich muskulös und legen ein Tempo an den Tag, dass man selbst beim Zuschauen Kreislauf kriegt. Widder können es überhaupt nicht haben, wenn jemand vor ihnen läuft – sie müssen alles überholen, was sich bewegt, jeder Vor-Läufer ist ein Rivale! Ein Verhalten, das dem Stier fremd ist. Der Stier-Läufer trabt eher gemütlich, bringt meist etwas mehr auf die Waage und macht zwischendurch gern mal ein Päuschen, um sich mit Energy Drinks und gehaltvollen Riegeln zu stärken. Ist eben ein Genießer. Ganz anders der Steinbock, der ehrgeizig und genau nach Plan trainiert, Zeit und Puls genau im Blick hat und manchmal fast schon ein wenig verbissen erscheint. Da kann neben ihm Frau Merkel als Funkenmariechen auf Inlinern vorbeiskaten – ein Steinbock lässt sich durch nichts beirren. Hart und ausdauernd hat er nur eins im Sinn: den nächsten Marathon zu gewinnen. Auch Jungfrauen haben sich beim Laufen gern unter Kontrolle – mit einem Unterschied: Sie halten zwischendurch gern mal inne und machen eine Tai-Chi-Übung – wenn keiner guckt, versteht sich. Gegenverkehr weichen sie weiträumig aus – niemand soll ihr Karma penetrieren. Marathon und Tai Chi – für den Schützen pillepalle. Ein Schütze geht nicht laufen, er zieht in den Krieg! Dafür braucht er keine teuren Schuhe, Funktionsklamotten oder Pulsuhren – er will leiden! In seinem Laufkalender steht: Sahara-Marathon, Nordpol-Marathon, Ironman Hawaii.

Wenn Sie einen Läufer sehen, der fast schon majestätisch daherkommt, kraftvoll und geschmeidig vorbeiläuft und eine Aura um sich herum zu haben scheint: Garantiert ein Löwe. Der Park ist seine Bühne zum Schaulaufen, er erwartet jederzeit, entdeckt zu werden. Eher unscheinbar dagegen joggen Krebse: Nun gut, sie laufen zwar nicht rückwärts, aber sind nun wirklich nicht die Belastbarsten. In einem seltenen Anflug von Pflichtgefühl und Tatendrang laufen sie eben mal ein paar Minütchen, besonders gern an einem See oder noch besser am Meer entlang. Sie haben dabei oft einen leicht verklärten Blick, weil sie sich in ihrer Fantasie schon wieder irgendetwas Romantisches ausmalen. Auch Fische setzen sich beileibe nicht unter Leistungsdruck – wenn man sie denn überhaupt unter den Läufern findet, denn sie zählen eher zur Fraktion der Walker, Spaziergänger oder Radfahrer.

Wassermänner, Waagen und Zwillinge schließen sich gern zu bunten Jogger-Grüppchen zusammen. Sie lieben die Gesellschaft und häufig hört man schon von Weitem Geschnatter, denn die sportiven Luftzeichen besprechen bei mittlerem Lauftempo gern Aktienkurse, tagesaktuelles Geschehen, die neueste Startschuss-Kolumne und Kochrezepte. "Lauf ich heut nicht, lauf ich morgen", heißt dabei die Devise der Zwillinge. Einen Trainingsplan einzuhalten, ist ihnen viel zu unflexibel. Wassermänner dagegen haben einen Technik-Tick. Sie geben die Hälfte ihres Einkommens für Hightech aus, tragen die dicksten Pulsuhren mit GPS-Empfänger und tracken nach dem Laufen alle Daten in ihren Rechner. Schweißgeruch und Tennissocken? Nicht bei Waagen. Sie duften selbst nach drei Stunden Intensivsport wie frisch geduscht. Waagen laufen nicht – sie schweben. Ihren iPod haben sie extra fürs Training natürlich mit Puccini, Verdi oder Mozart bestückt. Und falls Sie mal einen Läufer sehen, der vor Verausgabung vermeintlich gleich tot umfällt: Das sind die berüchtigten Skorpione, die nichts mehr hassen als Mittelmäßigkeit. Keine Angst, Sie müssen nicht Erste Hilfe leisten – ein Skorpion geht zwar an seine Grenzen, aber steht auch immer allein wieder auf.

Was ich für ein Sternzeichen habe? Na, raten Sie mal.



Juliane Jung, 37, ist Simultanübersetzerin und wohnt in Berlin-Mitte. Wenn sie nicht gerade zwischen den Sprachen hin und her switcht, ist sie mit ihrem Terrier Torpedo in Berlin unterwegs. Sie liebt Sport und singt im Chor. Außerdem sammelt und bemalt sie mit Leidenschaft Blumentöpfe.